Ostermontag

Deutschland Flagge
Feiertag Datum Gesetzlicher Feiertag in
Ostermontag 2017 Montag, den 17.04.2017 Alle Bundesländer
Ostermontag 2018 Montag, den 02.04.2018 Alle Bundesländer
Ostermontag 2019 Montag, den 22.04.2019 Alle Bundesländer
April 2017
MoDiMiDoFrSaSo
12
3456789
10111213
14
15
16
17
181920212223
24252627282930
April 2018
MoDiMiDoFrSaSo
1
2
345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30
April 2019
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718
19
20
21
22
232425262728
2930

Der Ostermontag gehört zusammen mit dem Ostersonntag und dem Karfreitag zu den höchsten Feiertagen im Kirchenjahr. Während die Bedeutung des Freitags vor Ostern und des Ostersonntags bekannt ist, weiß fast niemand, aus welchem Grund auch der Ostermontag gefeiert wird. Der Ostermontag ist ein kirchlicher und auch gesetzlicher Feiertag. In Deutschland wird der Ostermontag in allen 16 Bundesländern gefeiert. Auch in zahlreichen anderen Ländern in Europa ist der Montag nach Ostern ein Feiertag. Lediglich zwei weitere Montage im Kirchenjahr haben einen ähnlichen Stellenwert. Dabei handelt es sich um den 1. Weihnachtsfeiertag und den Pfingstmontag. Doch seit wann wird der Ostermontag gefeiert? Wie ist dieser besondere Feiertag historisch entstanden und mit welchen Bräuchen wird er in der Gegenwart gefeiert?

Die historische Entstehung des Ostermontags

Zurückgeführt werden kann der Ostermontag auf die Geschichte der Emmaus-Jünger. Im Evangelium wird berichtet, dass zwei Jünger Jerusalem drei Tage nach der Kreuzigung Jesu wieder verlassen haben, um nach Emmaus zurückzukehren. Der dritte Tag nach der Kreuzigung war demnach der damalige Montag. Auf dem Rückweg nach Emmaus ist den Jüngern ein unbekannter Mann begegnet. Diesen Mann haben die beiden Jünger später als Jesus erkannt.

Dabei ist zu beachten, dass der Tag der Auferstehung Jesu nicht exakt bekannt ist. Aus Überlieferungen ist lediglich bekannt, dass Jesus während des jüdischen Pessachfestes auferstanden sein soll. Das Datum für das heutige Osterfest wurde erst im Jahr 325 auf den ersten Sonntag nach dem ersten Vollmond im Frühling festgelegt. Aus diesem Grund variiert jährlich die Terminierung des Ostermontags. Nach heutigen Berechnungen ist der früheste Termin, an dem der Ostermontag gefeiert werden kann, der 23. März. Der späteste Termin für den Ostermontag ist der 26. April. Der Ostermontag ist nicht in allen Ländern gesetzlicher und kirchlicher Feiertag. Das Osterfest in den Westkirchen unterscheidet sich sogar erheblich vom Osterfest der Ostkirchen. Historisch wurde dem Ostermontag lange Zeit nicht die heutige Bedeutung beigemessen. Der Ostermontag ist seit 1642 ein arbeitsfreier Tag und hat liturgisch den Rang eines Hochfestes.

Der zweite Ostertag hat allerdings noch eine weitere Bedeutung, die häufig vergessen wird. Mit dem Ostermontag endet auch die vorherige Fastenzeit, die exakt 40 Tage andauert und am Aschermittwoch beginnt. Der Ostermontag wird in der Regel in allen Gemeinden mit einem Gottesdienst gefeiert. Es gibt allerdings noch weitere Bräuche, mit denen die Menschen den Ostermontag regional feiern.

Ostergottesdienst

Kerzen beim Ostergottesdienst

Regionale Bräuche am Ostermontag

Der zweite Osterfeiertag wird in den verschiedenen Regionen in Deutschland mit teilweise sehr unterschiedlichen Bräuchen gefeiert. In manchen Gemeinden feiern die Menschen ihn ausschließlich durch einen Gottesdienst bzw. anschließend im familiären Kreis. Vor allem in Bayern wird jedoch noch heute an die Geschichte der Emmaus-Jünger erinnert. Die Menschen in vielen Gemeinden feiern den Ostermontag dort mit dem Gang zu einer Kapelle. Mit diesem Brauch wird an den Weg der Emmaus-Jünger, die Jesus begegneten, erinnert. Auch der sogenannte Feldumgang kann auf diese Geschichte zurückgeführt werden. In der Lausitz wird der zweite Ostertag durch das Osterreiten gefeiert. Im Chiemgau feiern die Menschen traditionell den Schwerttanz. In westfälischen Gegenden wird am Montag nach dem Ostersonntag häufig der Österräderlauf durchgeführt. Ein bekannter Brauch ist außerdem der Eierlauf, der in verschiedenen Gemeinden seit Jahrhunderten am Ostermontag stattfindet.