Muttertag

Deutschland Flagge
Feiertag Datum Gesetzlicher Feiertag in
Muttertag 2018 Sonntag, den 13.05.2018 Kein gesetzlicher Feiertag
Muttertag 2019 Sonntag, den 12.05.2019 Kein gesetzlicher Feiertag
Muttertag 2020 Sonntag, den 10.05.2020 Kein gesetzlicher Feiertag
Mai 2018
MoDiMiDoFrSaSo
1
23456
789
10
111213
141516171819
20
21
222324252627
282930
31
Mai 2019
MoDiMiDoFrSaSo
1
2345
6789101112
13141516171819
20212223242526
272829
30
31
Mai 2020
MoDiMiDoFrSaSo
1
23
45678910
11121314151617
181920
21
222324
252627282930
31

Der Muttertag ist einer der wenigen deutschen Festtage, die keinerlei kirchliche Verankerung haben. Da das Fest stets auf den zweiten Sonntag im Mai fällt, handelt es sich auch um keinen gesetzlichen Feiertag. Es kommt jedoch in manchen Tagen vor, dass Muttertag und Pfingsten auf dasselbe Datum fallen. Die Tradition stammt aus den USA und wurde erst zu Beginn des 20. Jahrhunderts nach Europa exportiert. Dort war es vermutlich die Blumenindustrie, die dem Muttertag zum Durchbruch verhalf.

Blumenstrauss

Traditionelles Geschenk am Muttertag - der Blumenstrauß

Welche Tradition steht hinter dem Muttertag?

Mancherorts wird die Tradition des Muttertags bis in die Antike verfolgt und mit dem römischen Kybele-Kult in Einklang gebracht. Weitere vergleichbare Ansätze lieferte der „Mothering Day“ im England des 13. Jahrhunderts. Fakt ist jedoch, dass die heutige Form eher auf die Frauenbewegung in den USA und Großbritannien, namentlich auf die Methodistin Anna Marie Jarvis, zurückgeht. Diese forderte bereits in den 1860er Jahren einen Mütter-Friedenstag und erreichte im Jahr 1914 die Durchsetzung des „Mother‘s Day“ durch den US-Kongress. Ein interessantes Detail ist dabei, dass die ursprüngliche „Erfinderin“ diesen Muttertag aufgrund des unverkennbar kommerziellen Charakters schnell abschaffen wollte, was ihr jedoch nicht gelang.

Der Muttertag in Deutschland

Nach Deutschland gelangte der Muttertag tatsächlich durch den Verband Deutscher Blumengeschäftsinhaber. Dieser importierte die US-Tradition im Jahr 1922 mit einer Plakatkampagne und dem Slogan „Ehret die Mutter“. Zum öffentlichen Feiertag wurde der Muttertag jedoch erst von den Nationalsozialisten erklärt, die zudem Mütterweihen und das Mutterkreuz einführten. In der Bundesrepublik wurde der Muttertag beibehalten, gilt jedoch als Übereinkunft verschiedener Wirtschaftsverbände ohne staatliche Verankerung.

Die Bedeutung des Muttertags

Die Bedeutung des Muttertags ist vor allem ökonomischer Natur. Aufgrund der Tradition, Mütter an diesem Tag zu beschenken, werden in Deutschland beträchtliche Summen aufgewendet, die vor allem in Blumengeschenke aber auch in andere Sachgeschenke fließen.