Neujahr

Deutschland Flagge
Feiertag Datum Gesetzlicher Feiertag in
Neujahr 2017 Sonntag, den 01.01.2017 Alle Bundesländer
Neujahr 2018 Montag, den 01.01.2018 Alle Bundesländer
Neujahr 2019 Dienstag, den 01.01.2019 Alle Bundesländer
Januar 2017
MoDiMiDoFrSaSo
1
2345
6
78
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031
Januar 2018
MoDiMiDoFrSaSo
1
2345
6
7
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031
Januar 2019
MoDiMiDoFrSaSo
1
2345
6
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031

Neujahr ist der Name des Tages, mit dem der Beginn eines neuen Kalenderjahres gefeiert wird. Da unterschiedliche Kulturen und Religionen oft ihre je eigenen Zeitrechnungen besitzen, fiel Neujahr nicht immer und nicht überall auf dasselbe Datum. Seit Beginn des 20. Jahrhunderts hat sich der 1. Januar jedoch als weltweit anerkannter Neujahrstag durchgesetzt. Daneben gibt es aber in verschiedenen Regionen und bei zahlreichen Religionen und Kulturen noch je eigene Neujahrstage, die entweder alternativ oder zusätzlich gefeiert werden. Neujahr ist in vielen Ländern ein gesetzlicher Feiertag und wird in der Regel festlich begangen.

Die Bedeutung des Jahreswechsels

Auch wenn Neujahr in unterschiedlichen Kulturen und Religionen an ganz verschiedenen Terminen begangen wurde und wird, lassen sich dennoch einige Gemeinsamkeiten beobachten. So fällt auf, dass Neujahr in den meisten Kulturkreisen entweder im Winter oder Frühling gefeiert wurde und wird, also im Übergang vom Vergehen der Vegetation bis zu Ihrer Wiedergeburt – ein Ereignis, das gerade für den vormodernen Menschen, der in viel stärkerem Maße von und mit der Natur lebte als der moderne Mensch, von überragender Bedeutung war. Zugleich war dieser Zyklus aus Vergehen und Wiedergeburt der sichtbarste regelmäßige Zeiteinschnitt. Für die genauere Bestimmung des Neujahrstages innerhalb dieses größeren Zeitraumes wurden dann weitere regelmäßig auftretende Naturphänomene herangezogen, wie etwa die Wintersonnenwende und die Tag-und-Nacht-Gleiche des Frühjahrs. Auf der Nordhalbkugel fiel der Neujahrstag bei den meisten Kulturen und Religionen daher zumeist in den Zeitraum von Dezember bis März.

Aktuelle Neujahrstermine in aller Welt

Im heute weltweit dominierenden Gregorianischen Kalender, der sich seit dem Ende des 16. Jahrhunderts zunächst in Europa durchsetzte und von dort aus mit den europäischen Kolonisatoren über die gesamte Welt verbreitet wurde, fällt Neujahr auf den 1. Januar. Daneben gibt es aber auch noch andere Neujahrstermine, die je nach Kultur, Religion und Region verschieden sind. Beispielhaft seien hier die folgenden aktuellen Neujahrstermine (mit ihrem jeweils korrespondierendem Datum nach dem Gregorianischen Kalender) genannt: Nach dem Berberkalender fällt Neujahr auf den 12. Januar und nach dem chinesischen Kalender auf ein von Jahr zu Jahr unterschiedliches Datum zwischen dem 20. Januar und dem 18. Februar. Nach dem äthiopischen Kalender findet Neujahr am 11. September statt, nach dem Jüdischen Kalender am 1. Tishri (einem Tag im September oder Oktober) und nach der Islamischen Zeitrechnung wird Neujahr am 1. Tag des Monats Muharram gefeiert. Weil die Islamische Zeitrechnung Mondjahre zugrundelegt, sind ihre Monate kürzer als im Sonnenjahr, auf dem der Gregorianische Kalender basiert, so dass der 1. Tag des Monats Muharram im Laufe der Jahre durch das Sonnenjahr „wandert“.

Feuerwerk in Berlin

Silvesterfeuerwerk in Berlin

Der 1. Januar als Neujahrstag

Im westlichen Kulturraum wird Neujahr am 1. Januar gefeiert, seitdem im Jahr 153 v. Chr. im Römischen Reich der Neujahrstag vom 1. März auf den Tag des Amtantritts der höchsten römischen Beamten, der Konsuln, verlegt wurde. Auch nachdem der alte römische Kalender unter Gaius Julius Caesar 46 v. Chr. abgelöst und durch den nach ihm benannten Julianischen Kalender ersetzt wurde, blieb der 1. Januar der Neujahrstag, ebenso wie im noch heute gültigen Gregorianischen Kalender, der von Papst Gregor XIII. 1582 eingeführt wurde und den Julianischen Kalender nach und nach verdrängte. Neben diesem offiziellen Neujahrstag gab es aber auch in der westlichen Welt noch lange alternative Neujahrstage. So war in Westeuropa lange der 6. Januar als Neujahrstag verbreitet, bis 1691 der 1. Januar von Papst Innozenz XII. als verbindliches Datum für das Neujahrsfest festgesetzt wurde.

Bräuche und Traditionen

Zu allen Zeiten und in allen Kulturen und Religionen wurde der Jahreswechsel festlich begangen. In weiten Teilen der Welt, so auch im deutschsprachigen Raum und in anderen Teilen Europas, beginnt die Feier des Jahreswechsels bereits mit der Sylvesterfeier am 31. Dezember und geht in die Neujahrsfeier am 1. Januar über. Dabei ist der Neujahrstag der „stillere“ der beiden aufeinanderfolgenden Festtage und wird vielerorts mit Neujahrskonzerten (wie etwa dem besonders bekannten der Wiener Philhamoniker) begangen bzw. in den christlichen Kirchen mit einem Neujahrsgottesdienst. Zudem ist es ein weit verbreiteter Brauch, sich am Neujahrstag gegenseitig Glückssymbole zu schenken – etwa „Glücksschweine“ und „Schornsteinfeger“ aus unterschiedlichen Materialien oder vierblättrigen „Glücksklee“. Im deutschsprachigen Raum ist der Neujahrstag ein gesetzlicher Feiertag.