Nikolaus

Deutschland Flagge
Feiertag Datum Gesetzlicher Feiertag in
Nikolaus 2019 Freitag, den 06.12.2019 Kein gesetzlicher Feiertag
Nikolaus 2020 Sonntag, den 06.12.2020 Kein gesetzlicher Feiertag
Nikolaus 2021 Montag, den 06.12.2021 Kein gesetzlicher Feiertag
Dezember 2019
MoDiMiDoFrSaSo
1
2345678
9101112131415
16171819202122
2324
25
26
272829
3031
Dezember 2020
MoDiMiDoFrSaSo
123456
78910111213
14151617181920
21222324
25
26
27
28293031
Dezember 2021
MoDiMiDoFrSaSo
12345
6789101112
13141516171819
2021222324
25
26
2728293031

Wenn im Volksmund vom Nikolaus die Rede ist, meint man stets den gleichnamigen Heiligen. An dessen Todestag, dem 6. Dezember, wird – je nach Region – unterschiedliches Brauchtum gepflegt. Es ist allerdings darauf hinzuweisen, dass Nikolaus kein staatlicher Feiertag ist. Lediglich Spanien und Finnland bilden hier eine Ausnahme, was jedoch an anderen Ereignissen wie der Ratifizierung der Verfassung bzw. der Erklärung der Unabhängigkeit liegt.

Geputzte Schuhe

Geputze Herrenschuhe zu Nikolaus

Wer war Nikolaus überhaupt?

Wenn in Kitas, Schulen und den Familien ein bärtiger Mann mit einem Sack erscheint, denken die wenigsten Menschen an das historische Vorbild. Nikolaus von Myra war ein Bischof des byzantinischen Reichs und lebte (je nach Quellenlage) im Zeitraum zwischen den Jahren 270 und 365. Als gesichert gilt, dass Nikolaus das Bischofsamt innehatte und während der Christenverfolgung 310 inhaftiert war. Des Weiteren soll er sein beträchtliches Vermögen an die Armen verteilt haben. Noch lebendiger sind jedoch die zahlreichen Legenden, die sich um die historische Person ranken. Ob Nikolaus einen Sturm besänftigte, ein Kornwunder vollbracht hat oder Tote auferweckt hat – um nur einige der vielen Wunder zu nennen – gilt als nicht gesichert.

Nikolaus als Festtag

Allein die Vielfalt an Namen, die Nikolaus in der heutigen Zeit trägt, kündet von dessen Bedeutung. Ob Nikolo in manchen Regionen Bayerns, Samichlaus in der Schweiz oder Sunner Klaas in Norddeutschland – die Vielfalt wird nur noch die der zahlreichen Bräuche übertroffen. Exemplarisch sei erwähnt, dass Nikolaus den Kindern Geschenke bringt, die teilweise schon über Nacht in Stiefel und Schuhe gelegt werden und damit eine Art Vorbote für das Weihnachtsfest darstellt. Die Gabe von Geschenken wird mancherorts mit der Frage verbunden, ob die Kinder denn auch brav gewesen seien. „Unartige“ Kinder werden in manchen Traditionen gar mit einer Birkenrute gezüchtigt. Diese Bestrafung wird heute nur noch durch Nikolaus' gelegentlichen Begleiter, der als Krampus, Knecht Ruprecht, Hans Muff und mit vielen anderen Namen bezeichnet wird, angedeutet und natürlich nicht mehr durchgeführt.

Bedeutung des St. Nikolaus

Besondere Bedeutung genießt St. Nikolaus in Russland sowie in Kroatien und Serbien, wo er als Schutzpatron der Völker gilt. Die Wichtigkeit hierzulande zeigt sich auch darin, dass der bärtige Heilige in zahlreichen Stadtwappen zu sehen ist. Beispiele sind der Landkreis Cuxhaven, das badische Elzach, das schwäbische Waal oder das Oberpfälzer Ebermannsdorf.